Kedi — Von Katzen und Menschen

Türkei, USA 2016 - 79 Min. - Dokumentarffilm von Ceyda Torun.
KediKatzen-Videos garantieren in den sozialen Netzwerken stets beste Quoten. Nun sollen die Samtpfoten auch die Leinwand erobern - was in den US-Kinos bereits erfolgreich gelang. Die Doku-Idee ist so schlicht wie genial: Die Kamera folgt sieben verschiedenen Katzen in ihrem Biotop Istanbul. Es handelt sich dabei um keine Stuben-, sondern Straßen-Tiger, schließlich gilt die türkische Metropole als El Dorado solcher schnurrenden Streuner.

zurück | Mehr darüber

„In Istanbul ist die Katze mehr als nur eine Katze. Die Katze verkörpert das unbeschreibliche Chaos, die Kultur und die Einzigartigkeit, die Istanbul ausmacht“, heißt es in dieser Doku einmal. Sieben Miezen macht die Doku zu ihren Stars. Weil jede einen ausgesprochen eigenwilligen Charakter besitzt, entsteht ein amüsantes Figurenkarussell mit reichlich Potenzial für kleine Geschichten. Jeder der pelzigen Streuner hat Einwohner gefunden, die sich um ihn kümmern - wobei die Regeln der Zuneigung allein von den Vierbeinern aufgestellt werden. Die Katze kauft den Menschen nicht im Sack, sondern gibt sich wählerisch, wen sie als Dienstleister zulässt.

Die in Istanbul aufgewachsene und mittlerweile in den USA lebende Regisseurin Ceyda Torun versteht ihren Film als „Liebesbrief an die Katzen und die Stadt“. Konsequent bewegt sich die Kamera häufig auf Augenhöhe der streunenden Stars. Die Katzenperspektive ermöglicht ganz neue Ansichten auf die Stadt und ihre Bewohner. Der Zuschauer ist mittendrin, statt nur dabei.