Wer war Hitler?

Deutschland 2017 – 196 Min. - Dokumentarfilm von Hermann Pölking.
WerDie Frage, wer Hitler war und vor allem, was ihn antrieb, stellen sich die Geschichtsschreibung, aber vor allem die Deutschen seit Jahrzehnten. In 14 Kapiteln wird nun das Leben Hitlers nachgezeichnet, Kapitel, die in ihren Titeln Antworten auf die übergeordnete Frage zu geben trachten, Wer war Hitler?: Von Ein Volksredner, über Ein Mörder bis hin zu Ein Kriegsverbrecher reichen die Antworten.

zurück | Mehr darüber

Wenn man über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs, nach dem Tod von Adolf Hitler noch einen weiteren Film über den selbsternannten „Führer“ der Deutschen dreht, braucht das schon einen guten Grund. Das ist auch Regisseur Hermann Pölking wohl bewusst, der seinen Film „Wer war Hitler?“ mit zwei Begründungen rechtfertigt: Zum einen sei es die erste Kino-Dokumentation über Hitler seit gut vier Jahrzehnten. Die zweite Begründung ist da schon vielversprechender: Allein anhand von Originalaussagen soll die Geschichte Hitlers erzählt werden, mittels einer Collage aus Zitaten von Zeitgenossen und Zeitzeugen, Mitstreitern und vor allem Hitler selbst, soll ein Bild des Diktators gezeichnet werden, das von Objektivität und Unvoreingenommenheit gekennzeichnet ist. Unterlegt sind diese Zitate mit Bildern, bekannten und weniger bekannten, die Pölking in jahrelanger Recherche in unzähligen Archiven ausgegraben hat.