Live–Events und Klassik in unseren Kinos

Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen ist direkt im jeweiligen Kino möglich und startet jeweils ca. einen Monat vor Übertragung (außer bei den MET-Übertragungen). Anfragen bitte per email an atelier@filmkunstkinos.de bzw. cinema@filmkunstkinos.de. Telefonische Information erhalten Sie unter 0211 566 34 96 bzw. 0211 836 99 72 (Cinema) nachmittags direkt in den Kinos zu den Spielzeiten.

Beachten Sie auch das PDF mit der Programmübersicht für die kommenden Veranstaltungen. Weitere Infos z.B. mit kurzfristigen Änderungen senden wir Ihnen gern auch mit unserem Klassik–Newsletter, den Sie per Email an newsletter@filmkunstkinos.de ordern können.

Bitte beachten Sie an dieser Stelle auch unsere Infos für die MET–Saison 2016/17.
Des Königs Zauberflöte
• Aufzeichnung • Oper • 3 Stunden
Atelier | So, 07.08.2016 | 13:00 Uhr | €13 | €11 mit Gildepass
Mozart: Die Zauberflöte - Oper in zwei Aufzügen, KV 620 nach Emanuel Schikaneder Papageno-Erzählung nach Klaus Jörg Schönmetzler

Mozart und die Majestäten - Ein Rollenspiel unter Royals

Der alte Papageno erinnert sich – unversehens taucht er ein in vergangene Zeiten und gerät dabei mitten hinein in eine erlauchte Runde, die sich eingefunden hat, um Mozarts „Zauberflöte“ aufzuführen. Die aristokratischen Akteure: Ludwig II. persönlich (Sarastro), Kaiser Franz Joseph (Tamino), seine Mutter Sophie (Königin der Nacht), die Kaiserin Elisabeth (Pamina) und andere Vertreter der damaligen politischen Elite. Jeder von ihnen übernimmt eine der bekannten Rollen, kritisch beobachtet vom (echten) Papageno, der die dilettantischen Bemühungen der Protagonisten mit wachsendem Unmut verfolgt. Es ist ein listenreiches Spiel im Spiel, das sich dem Publikum bietet. Erstmalig im Rahmen der Herrenchiemsee Festspiele unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg aufgeführt, knüpft diese Version von Mozarts „Die Zauberflöte“ an übliche Gepflogenheiten des 19. Jahrhunderts an. In den Adelsfamilien gehörte es zu den bildungsbürgerlichen Ritualen, Klassiker der deutschsprachigen Bühne in aufwendigen Amateur-Aufführungen in Szene zu setzen. Auch Ludwig II. von Bayern stand in dieser Tradition aristokratischer Theaterleidenschaft – die Szenerie, die sich dem Zuschauer bietet, ist indes frei erfunden. Die Rolle des „echten“ Papageno hat der Schauspieler Gerd Anthoff übernommen. Mittendrin und doch distanziert vom Geschehen berichtet er dem Publikum von der „wahren“ Geschichte der Zauberflöte, kommentiert, korrigiert und stiftet dabei wunderliche Koalitionen mit seinem Sänger-Double.

Die Oper wurde live während mehrerer Vorstellungen aufwendig mit ARRI Alexa Kameras im HFR Format (50p) produziert. Der Ton wurde audiophil in dreidimensionalem Klang produziert und liegt im Dolby Atmos Format sowie in 7.1 und 5.1 Surround vor.

Weitere Termine: 14.8., 21.8. und 28.8.2016

 

Nick Cave - One more Time with Feeling
• Aufzeichnung • 3D • 75 Min.
Atelier | Do, 08.09.2016 | 21:00 Uhr | €15 | €13 mit Gildepass
Launch of the brand new album from Nick Cave & The Bad Seeds

One More Time With Feeling ist ein einzigartiges und wortwörtlich einmaliges Kino-Event! Der spektakuläre Film unter der Regie von Andrew Dominik (Chopper, Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford, Killing Them Softly) präsentiert ein Debüt der Superlative: Fans erhalten hier erstmals einen exklusiven Vorgeschmack auf die Songs von Skeleton Tree, dem 16. Studio-Album von Nick Cave & the Bad Seeds. Der Film wird am 8. September 2016, einen Tag vor der Veröffentlichung von Skeleton Tree, weltweit in ausgewählten Kinos gezeigt. One More Time With Feeling war ursprünglich als schlichtes Performance Konzept gedacht. Je tiefer Andrew Dominik jedoch in die tragische Entstehungsgeschichte, die Themen und Aufnahmen für das neue Album eintauchte, desto größer wurde die Tragweite des Projekts. Neben den Filmauftritten von Bad Seeds zu den neuen Album-Tracks dürfen sich die Anhänger auf Interviews und weiteres Filmmaterial von Andrew Dominik sowie auf die Schilderungen und tiefsinnigen Improvisationen von Nick Cave freuen. Das Kino-Erlebnis in schwarz/weiß und Farbe, in 3D und 2D, ist das äußerst fragile, empfindsame und ehrliche Porträt eines Künstlers, der seinen Weg aus der Dunkelheit sucht. Weitere Informationen: nickcave.com

 

Live: Bellini - NORMA
Royal Opera House London • Liveübertragung • Oper • 3h
Atelier | Mo, 26.09.2016 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Neuinszenierung

Diese Neuinszenierung von Bellinis Norma eröffnet die Royal Opera Spielzeit 2016/17. Dirigiert von Antonio Pappano und unter der innovativen Regie von Àlex Ollé (La Fura dels Baus) fließen moderne Aspekt in eine zeitlose Geschichte über Liebe, Rivalität und Verrat ein, die sich vor der Kulisse eines Krieges abspielt, der von den Gegensätzen einer fanatisch religiösen Gesellschaft angetrieben wird. Die klassische Belcanto-Oper ist voller wunderbarer Melodien und bietet jede Menge Gelegenheiten für renommierten Stargesang. So darf man sich auf Normas überwältigende Vorzeigearie „Casta Diva“, dargeboten von der bulgarischen Sopranistin Sonya Yoncheva, freuen - an ihrer Seite Joseph Calleja als ihr heimlicher Liebhaber Pollione, Sonia Ganassi als Priesterin Adalgisa und Brindley Sherratt als Normas Vater Oroveso.

Gesungen in italienisch mit englischen Untertiteln


 

Live: Wagner TRISTAN UND ISOLDE
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 315 Min.
Atelier | Sa, 08.10.2016 | 18:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Komponist: Richard Wagner || Dirigent: Sir Simon Rattle || Produktion: Mariusz Treliński || Mit Nina Stemme, Ekaterina Gubanova, Stuart Skelton, Evgeny Nikitin, René Pape

Nachdem sie als Elektra der letzten MET-Saison den krönenden Abschluss verlieh, begleitet Nina Stemme nun auch den Auftakt der Saison 2016/17! Sie mimt die Isolde in Wagners fulminantem Meisterwerk. An ihrer Seite stehen Stuart Skelton als Tristan, Ekaterina Gubanova als Brangäne und René Pape als König Marke in einer Inszenierung von Mariusz Treliński. Der vielversprechende Start in die Opernsaison wird von Sir Simon Rattle dirigiert.

Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)


 

Live: Das goldene Zeitalter
Aus dem Bolschoi in Moskau • Liveübertragung • Ballet • 2:20 h
Cinema | So, 16.10.2016 | 17:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Musik: Dmitri Schostakowitsch

Choreografie: Juri Grigorowitsch

Libretto: Juri Grigorowitsch und Isaak Glikman

In einer Stadt am Meer, in welcher Handel und die Mafia florieren und “Das Goldene Zeitalter” Kabarett ein nächtlicher Treffpunkt für Tänzer, Banditen und junge Nachtschwärmer ist, verliebt sich Boris in Rita, eine wunderschöne Tänzerin, die allerdings auch die Freundin eines lokalen Gangsters ist...

Eine Satire auf das Europa in den Wilden Zwanzigern macht aus „Das Goldene Zeitalter“ eine originelle, farbenfrohe und glänzende Show und bietet Varieté Atmosphäre. Dieses Ballett, das nur beim Bolschoi zu sehen ist, hat alles was man braucht: verrückte Rhythmen, kraftvolle Verfolgungsszenen und dekadentes Kabarett. In einer leidenschaftlichen Liebesgeschichte mit wundervollen Duetten zwischen Boris und Rita, tauchen die Tänzer des Bolschoi ganz in jeden stilisierten Schritt und jede Geste ein.


 

Live: Mozart - COSI FAN TUTTE
Royal Opera House London • Liveübertragung • Oper • 3h 15 Min.
Atelier | Mo, 17.10.2016 | 19:30 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Neuinszenierung

Wie sehr lieben Sie Ihren Partner? Wie sehr vertrauen Sie ihm oder ihr? Und kann er oder sie Ihnen vertrauen? Mozarts klassische Oper Così fan tutte stellt zwei Liebespaare auf die Probe – mit großartiger Musik, aber ausgesprochen unerwarteten Folgen. Der deutsche Regisseur Jan Philipp Gloger entwirft eine hochtheatralische Welt als Spielwiese für diese skurrile Komödie, in der zwei Männer in einer Wette versuchen, die Partnerin des jeweils anderen zu umwerben. Don Alfonso – der Strippenzieher in diesem Liebesexperiment – ist hier ein Theaterregisseur, der alle Kulissen, Requisiten und Tricks seines Handwerks nutzt, um neue Szenen zu erfinden und so die Gunst der Liebenden herauszufordern. Semjon Bytschkow dirigiert diese lebhafte, jugendliche und einfallsreiche Herangehensweise an eine der beliebtesten Opern der Welt mit einer Besetzung aus jungen Nachwuchstalenten, darunter die amerikanische Sopranistin Corinne Winters.

Gesungen auf Italienisch mit englischen Untertiteln


 

Live: Mozart DON GIOVANNI
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 225 Min.
Atelier | Sa, 22.10.2016 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mozart und sein Librettist Lorenzo da Ponte nahmen sich in DON GIOVANNI den tiefschürfendsten Themen des menschlichen Seelenlebens an und schufen damit ein Meisterwerk der Operngeschichte. Mord, Liebe, Verrat, Eifersucht und nicht zuletzt die Frage nach Moral und Verantwortung … eine Komödie und doch zugleich ein düsteres Schauerstück. Sich der Wirkung dieser Figur und Mozarts einzigartiger Musik zu entziehen grenzt an Unmöglichkeit und so gilt sie vielen nicht umsonst als die "Oper aller Opern". Fabio Luisi dirigiert die Inszenierung von Michael Grandage in der Hibla Gerzmava, Malin Byström, Rolando Villazón und Simon Keenlyside ihren Gesang zum Besten geben.

 

Live: ANASTASIA
Royal Opera House London • Liveübertragung • Ballet • Wird noch bekanntgegeben.
Cinema | Mi, 02.11.2016 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Eine Identität in der Krise; ein Land in der Revolution. Anastasia ist ein Ballett über eine der großen Legenden des 20. Jahrhunderts. Auf dem Höhepunkt der Russischen Revolution wurde die Zarenfamilie hingerichtet, doch im Nachhinein tauchte eine junge Frau auf – offenbar eine überlebende Zarentochter, die Großfürstin Anastasia. Sie war als „Anna Anderson“ bekannt, konnte sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern und gilt heute als Betrügerin. Viele wollten das Massaker und die Revolution vergessen und hofften, dass eine Zarentochter, ein Relikt aus der alten Welt, überlebt haben könnte. Eine starke, psychologische Herausforderung für die Primaballerina.

Anastasia, eine der ersten Kreationen von Kenneth MacMillan, nachdem dieser 1970 Leiter des Royal Ballet wurde, ist eine dramatische und unvergessliche Ergründung von Annas Albtraum aus Erinnerung und Identität. Zu Musik von Tschaikowski und Martinů verfolgen wir die Ereignisse, die zur Ermordung einer Familie führen, und Annas verwirrte Träume – oder Erinnerungen.


 

Der helle Bach
Aus dem Bolschoi in Moskau • Aufzeichnung • Ballet • 2:30 h
Cinema | So, 06.11.2016 | 16:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Music Dmitri Schostakowitsch

Choreografie: Alexei Ratmansky

Libretto: Adrian Piotrovsky und Fyodor Lopukhov

Das Erntedankfest auf einer Kolchose führt die Ballerina einer Tanztruppe auf der Durchreise mit Zina zusammen, ihrer Freundin aus Kindheitstagen. Um deren untreuen Ehemann eine Lektion zu erteilen, entscheiden sich Zina, die Ballerina und der Ehemann der Ballerina, ihre Rollen für einen Abend zu tauschen...

Alexei Ratmansky erweckt mit diesem humorvollen Meisterwerk das Genie von Schostakowitschs Musik, indem er ein urkomisches Meisterwerk erschafft. Mit Slapstick-Einlagen, ausgelassenen Täuschungen, falschen Identitäten und seinen farbenprächtigen Charaktere - Haupttänzer Ruslan Skvortsov verkleidet sich sogar als Nymphe. Das Bolschoi pulsiert vor Leben und guter Laune in Ratmanskys brillant choreografiertem Erfolgsstück.


 

Live: Offenbach - LES CONTES D'HOFFMANN
Royal Opera House London • Liveübertragung • Oper • 3h 30 Min.
Atelier | Di, 15.11.2016 | 19:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Die aufwendige Inszenierung von Offenbachs Meisterwerk Les Contes d'Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen) durch die Royal Opera ist ein Publikumsliebling. Diese vom Oscar-prämierten Filmregisseur John Schlesinger gestaltete Inszenierung lässt eine Welt aus Romantik, Lustspiel, Geheimnissen und Gefahren im Stil des 19. Jahrhunderts lebendig werden.

Im Mittelpunkt dieser phantastischen Geschichten von Aufziehpuppen, magischen Brillen, gespenstischen Stimmen und sinnlichen Kurtisanen steht die lebhafte Vorstellungskraft des betrunkenen Romantikdichters Hoffmann. Der charismatische junge Tenor Vittorio Grigolo ist Hoffmann – welcher gezwungenermaßen die Geschichte seiner Geliebten erzählt, die, wie er glaubt, allesamt durch eine Reihe von Widersachern entwendet worden sind. Der erstklassige Bariton Thomas Hampson spielt alle vier Widersacher. Neben Vittorio Grigolo in der Titelrolle glänzen Sofia Fomina als Aufziehpuppe Olympia, Christine Rice als Kurtisane Giulietta und Sonya Yoncheva als Hoffmanns letzte Liebe Antonia. Gesungen auf Französisch mit englischen Untertiteln.


 

Live: DER NUSSKNACKER
Royal Opera House London • Liveübertragung • Ballet • 2h 15 Min.
Cinema | Do, 08.12.2016 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Das Royal Ballet feiert den 90. Geburtstag von Peter Wright mit seiner beliebten Inszenierung dieses wunderschönen Balletts, das zu Tschaikowskis herrlicher Musik getanzt wird.

Es ist der Weihnachtsabend und der Magier Droßelmeier entführt die junge Clara in ein phantastisches Abenteuer, in dem die Zeit angehalten ist, sich das Wohnzimmer der Familie in ein großes Schlachtfeld verwandelt und sie eine magische Reise durch das Land des Schnees in das Königreich der Süßigkeiten führt. Tschaikowskis glanzvolle Musik, die prächtigen festlichen Bühnenbilder und der mitreißende Tanz des Royal Ballet – mit einem vorzüglichen Pas de deux zwischen der Zuckerfee und ihrem Prinzen – machen diesen Nussknacker zum vollkommenen Weihnachtserlebnis.


 

Live: Saariaho L’AMOUR DE LOIN
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 180 Min.
Atelier | Sa, 10.12.2016 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Die verzehrende Sehnsucht des Troubadours Jaufré Rudel de Blaye nach einer Frau, die er nie gesehen hat, bildet die Grundlage des Stoffes für die erste Oper der finnischen Komponistin Kaija Saariaho, die 2000 bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt wurde. Die Musik schafft reiche, weite Klangflächen voll dunkler Melancholie, aber auch voll glitzernder Zauberklänge für diese "Liebe aus der Ferne".

Susanna Mälkki dirigiert diese Inszenierung von Robert Lepage in der Susanna Phillips die Clémence, Tamara Mumford die Pilgerin und Eric Owens den Jaufré Rudel mimen.


 

Der Nussknacker
Aus dem Bolschoi in Moskau • Aufzeichnung • Ballet • 2:15 h
Cinema | So, 18.12.2016 | 16:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Musik: Peter Tschaikowski

Choreografie: Juri Grigorowitsch

Libretto: Juri Grigorowitsch (nach E.T.A. Hoffmann und Marius Petipa).

Am Weihnachtsabend verwandelt sich Maries hölzerne Nussknacker Puppe in einen wunderschönen Prinzen, der sie auf eine magische Reise mitnimmt. Doch bevor sie aufbrechen, müssen sie dem Mäusekönig gegenüber treten, dessen Armee Marie bedroht...

Weihnachten wäre nicht komplett ohne dem zauberhaften Mädchen Marie und ihrem gut aussehenden Nussknacker-Prinzen. Getanzt von den Solotänzern des Bolschoi, wird E.T.A. Hoffmanns Märchen, inszeniert von dem russischen Ballettmeister Yuri Grigorovich, Kinder und auch Erwachsene in der Ferienzeit in eine Welt voller Magie und Wunder entführen.


 

Live: Verdi NABUCCO
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 210 Min.
Atelier | Sa, 07.01.2017 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mit Nabucco gelang Verdi 1842 der Durchbruch als Opernkomponist. "Va, pensiero", der sogenannte "Gefangenenchor", ist eines der populärsten Musikstücke der Operngeschichte. Er steht für die Befreiung eines unterdrückten Volkes und ist bis heute so etwas wie die zweite Nationalhymne der Italiener. James Levine dirigiert Elijah Moshinskys Inszenierung einer Oper von beeindruckender Genauigkeit und musikalischer Kraft. Mit großen Gefühlen von Leidenschaft und Hass bis Wahnsinn singen Liudmyla Monastyrska, Jamie Barton und Plácido Domingo.

 

Live: Gounod ROMÉO ET JULIETTE
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • ca. 210 Min.
Atelier | Sa, 21.01.2017 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Es ist kein Wunder, dass Shakespeares bekannte Tragödie um eine junge Liebe, die zwischen zwei rivalisierende Familien gerät, Gounod zu dieser Oper inspirierte, ist die schicksalhafte Geschichte des wohl berühmtesten Liebespaares der Weltliteratur doch unvergänglich und von stets ungebrochener Popularität. Diana Damrau als Julia verspricht darin eine hinreißende Interpretation der Walzer-Arie "Je veux vivre".

Gianandrea Noseda dirigiert, neben Diana Damrau sind Vittorio Grigolo, Elliot Madore, sowie Mikhail Petrenko in Bartlett Shers Inszenierung zu sehen.


 

Live: Dornröschen
Aus dem Bolschoi in Moskau • Liveübertragung • Ballet • 2:50 h
Cinema | So, 22.01.2017 | 16:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Musik: Peter Tschaikowski Choreografie: Juri Grigorowitsch Libretto: Ivan Vsevolozhsky und Marius Petipa

An ihrem 16. Geburtstag fällt die wunderschöne Prinzessin Aurora durch einen Fluch der bösen Carabosse für 100 Jahre in einen tiefen Schlaf. Nur der Kuss eines Prinzen kann sie erwecken...

In diesem glänzenden und magischen Klassiker nehmen uns die Tänzer des Bolschoi mit auf eine traumhafte Reise durch dieses berühmte Märchen, mit Feen in Juwelenstaub, einem magischen Königreich und einer jungen Prinzessin mit einem attraktiven Prinzen. Klassisches Ballett in seiner reinsten Form. Die üppige Inszenierung des Bolschoi mit einem luxuriösen Bühnenbild und phantasievollen Kostümen haucht Perraults Märchen Leben ein. Das muss man gesehen haben!


 

Live: Verdi - IL TROVATORE
Royal Opera House London • Liveübertragung • Oper
Atelier | Di, 31.01.2017 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Schwanensee
Aus dem Bolschoi in Moskau • Aufzeichnung • Ballet • 3 h
Cinema | So, 05.02.2017 | 16:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
Musik: Peter Tschaikowski

Choreografie: Juri Grigorowitsch

Libretto: Juri Grigorowitsch

Bei Mondschein am Ufer eines geheimnisvollen Sees trifft Prinz Siegfried die verzauberte Schwanenfrau Odette. Vollkommen verzaubert von ihrer Schönheit schwört er ihr seine Treue. Viel zu spät bemerkt er, dass das Schicksal ganz andere Pläne mit ihm hat...

Das Ballett von ultimativer Schönheit, mit einer Partitur von unvergleichlicher Perfektion, wurde 1877 am Bolschoi geboren. In der Doppelrolle des weißen Schwans Odette und ihrer Rivalin dem schwarzen Schwan Odile, verströmt die Primaballerina Swetlana Sacharowa die Verletzlichkeit und List durch eine erstklassische technische Meisterleistung. Daneben der kraftvolle und emotionale Siegfried, Denis Rodkin. Untermalt von atemberaubenden Szenen mit dem Ensemble des Bolschoi ist dies ein klassisches Ballett vom Allerfeinsten.


 

Live: WOOLF WORKS
Royal Opera House London • Liveübertragung • Ballet
Cinema | Mi, 08.02.2017 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Live: Dvořák RUSALKA
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 245 Min.
Atelier | Sa, 25.02.2017 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mit Kristine Opolais, Jamie Barton, Brandon Jovanovich, Eric Owens Dirigent: Sir Mark Elder, Produktion: Mary Zimmerman Gesungen in Tschechisch (mit deutschen Untertiteln)

 

Live: DORNRÖSCHEN
Royal Opera House London • Liveübertragung • Ballet
Cinema | Di, 28.02.2017 | 20:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Live: Verdi LA TRAVIATA
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 175 Min.
Atelier | Sa, 11.03.2017 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mit Sonya Yoncheva, Michael Fabiano, Thomas Hampson Dirigent: Nicola Luisotti, Produktion: Willy Decker Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

 

Live: A Contemporary Evening
Aus dem Bolschoi in Moskau • Liveübertragung • Ballet • 2:40 h
Cinema | So, 19.03.2017 | 16:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
NEUE PRODUKTION

Musik: Benjamin Britten, Max Richter, Ludwig van Beethoven, Leonid Desyatnikov

Choreografie: Hans Van Manen, Sol León, Paul Lightfoot, Alexei Ratmansky

Wagemutig stellt sich das Bolschoi an einem Abend einer neuen Herausforderung in Hans Van Manens "Frank Bridge’s Variations", Sol León und Paul Lightfoots "Short Time Together" und Alexei Ratmanskys "Russian Seasons". Dieses Zusammentreffen zwischen einigen der besten Tänzer der Welt und den Meistern der zeitgenössischen Choreografie gipfelt in einer herausragenden Synthese von León und Lightfoots Intensität, van Manens formaler Schönheit und Ratmanskys geistreichen Scharfsinn.


 

Live: Mozart IDOMENEO
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 260 Min.
Atelier | Sa, 25.03.2017 | 18:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mit Elza van den Heever, Alice Coote, Matthew Polenzani Dirigent: James Levine, Produktion: Jean-Pierre Ponnelle Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

 

Live: Puccini - MADAMA BUTTERFLY
Royal Opera House London • Liveübertragung • Oper
Atelier | Do, 30.03.2017 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Live: Ein Held unserer Zeit
Aus dem Bolschoi in Moskau • Liveübertragung • Ballet • 2:45 h
Cinema | So, 09.04.2017 | 17:00 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass
NEUE PRODUKTION!

Musik: Ilya Demutsky

Choreografie: Yuri Possokhov

Libretto: Kirill Serebrennikov

Während einer Reise durch die majestätischen Berge des Kaukasus, lässt sich Pechorin, ein junger Offizier, auf mehrere leidenschaftliche Begegnungen ein. Desillusioniert und sorglos fügt er sich selbst und den Frauen um ihn herum Leid zu.

"Gib mir alles, es ist noch immer nicht genug”. Diese neue fesselnde Produktion des Bolschoi basiert auf einem der erlesensten literarischen Stücke Russlands. Eine wahrhaft poetische Reise. Adaptiert wurde die Handlung, die auf dem überlebensgroßen Helden Pechorin basiert, von Mikhail Lermontovs in drei getrennten Geschichten. Ist dieser Pechorin ein echter Held? Oder ist er ein Mann wie jeder andere? Diese brandneue Produktion von Choreograf Yuri Possokhov ist eine tragisch-poetische Reise, wie man sie nur beim Bolschoi erleben kann.


 

Live: JEWELS
Royal Opera House London • Liveübertragung • Ballet
Cinema | Di, 11.04.2017 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Live: Tschaikowsky EUGEN ONEGIN
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 240 Min.
Atelier | Sa, 22.04.2017 | 19:00 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mit Anna Netrebko, Alexey Dolgov, Dmitri Hvorostovsky Dirigent: Robin Ticciati, Produktion: Deborah Warner Gesungen in Russisch (mit deutschen Untertiteln)

 

Live: Strauss DER ROSENKAVALIER
Metropolitan Opera New York • Liveübertragung • Oper • ca. 290 Min.
Atelier | Sa, 13.05.2017 | 18:30 Uhr | €28 | €26 mit Gildepass
Mit Renée Fleming, Elina Garanča, Matthew Polenzani, Günther Groissböck Dirigent: James Levine, Produktion: Robert Carsen Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

 

Live: The Dream / Symphonic Variations / Marguerite and Armand
Royal Opera House London • Liveübertragung • Ballet
Cinema | Mi, 07.06.2017 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Live: Verdi - OTELLO
Royal Opera House London • Liveübertragung • Oper
Atelier | Mi, 28.06.2017 | 20:15 Uhr | €22 | €20 mit Gildepass

 

Änderungen vorbehalten
nach oben