Die aktuelle Woche vom 23.02. bis 01.03. *


Nicht verpassen:
Unsere Sonderveranstaltungen

Live aus der Royal Opera London 

Dornröschen
DornröschenDie Dornröschen-Aufführung des Royal Ballet, ein immerwährendes Vergnügen und ein beliebter Klassiker, bündelt das Beste aus dem klassischen Ballett mit all seinen Reizen und seiner Virtuosität, seiner großartigen Musik und seinen begabten Tänzern. Die Entwürfe von Oliver Messell, einem der größten Bühnenbildner des 20. Jahrhunderts, wurden von Peter Farmer für diese Inszenierung restauriert und angepasst. Die reichlichen Beschwörungen des barocken Überflusses an einem Königshof, die panoramische Reise des Prinzen zum überwucherten Schloss und die farbenfrohen Figuren in diesem berühmten Märchen machen dieses Dornröschen zu einem beispiellosen Schauspiel.
Karten sind noch zu haben für 22€ (20€ mit Gilde-Pass).
Di 28.2. | 20:00 Uhr | Live | Cinema

Vorpremiere in OmU 

Silence
SilenceEin Herzensprojekt von Martin Scorsese, das schon jetzt einhellig von der Presse umjubelt wird. Der Film basiert auf dem Roman „Chinmoku“ des japanischen Autors Shusaku Endo, der schon fünf Jahre nach seiner Entstehung von Masahiro Shinoda verfilmt wurde. Nun bringt der Altmeister seine persönliche Version auf die internationalen Kinoleinwände — dies mit der zu erwartenden Opulenz und bedrückendem Tiefgang. Im Fokus steht die mitreißende Odyssee zweier Priester durch das feudale Japan, um den christlichen Glauben zu predigen und ihren Mentor ausfindig zu machen. Beeindruckendes, bildgewaltiges Ausstattungskino mit einem grandiosen Cast!
Mi 1.3. | 20:00 Uhr | OmU | atelier

Diese Woche neu im Kino

Hitlers Hollywood
Hitlers HollywoodMan muss wahrscheinlich gar nicht erst erwähnen, dass sich Hollywood ohne die Machtübernahme Adolf Hitlers in Deutschland befinden würde. Filmgrößen wie Fritz Lang und Friedrich Wilhelm Murnau, die die Kinolandschaft revolutionierten, wanderten in die Vereinigten Staaten aus, nachdem das Naziregime an die Regierung kam. Rüdiger Suchsland beleuchtet nun die Geschehnisse in der Zeit zwischen 1933 und 1945, die sich auf und hinter den Leinwänden abspielten, sowie die Propagandamaschinerie der Filmproduktion im Dritten Reich.
Sa, So, Mo 14:00 Uhr | Bambi
Lion
LionWenn es eine atemberaubende Geschichte wie Saroon Brierlys autobiographischer Roman "Mein langer Weg nach Hause" auf die Bestsellerlisten schafft, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie ihren Weg auf die Kinoleinwände findet. Mutterseelenallein ging der Autor als Kind verloren, strandete in Indiens härtester Großstadt Kalkutta und wurde schließlich von einer australischen Familie adoptiert. Im Erwachsenenalter forschte er nach seinem verlorenen Heimatort und fand ihn mithilfe von Google Earth. Mit Staraufgebot inszenierte Garth Davis diesen bewegenden Film, der nicht nur von einer umständlichen Heimreise erzählt, sondern auch die schwierigen Seiten des relevanten Themas Adoption beleuchtet.
tgl. 16:30 Uhr
tgl. (außer Do) 19:00 Uhr · Di 19:00 Uhr in OmU | Metropol
Neruda
NerudaAn Filmen über den Dichter und Nobelpreisträger Pablo Neruda kennen die meisten wohl nur „Der Postmann“, wo er als gutmütiger alter Mann porträtiert wird, der im Exil auf einer Insel vor Sizilien einem einfachen Postboten den Weg zur großen Liebe ebnet. Das war einfühlsam romantisch, reinste Poesie und auch bonbonbunt und zuckersüß. Dass Neruda, im wahren Leben wohl nicht ganz so gentlemanlike, auch ein besessener Kommunist und anarchistischer Widerstandskämpfer war, zeigt diese Arbeit von seinem Landsmann Pablo Larraín.
tgl. 19:00 Uhr · Mo 19:00 Uhr in OmU | Metropol
Vorpremieren und Sonderveranstaltungen ab Donnerstag:
Als Vorpremiere in OmU zeigen wir Silence.