Die aktuelle Woche vom 20.11. bis 26.11. *


Programmänderungen

Diese Woche (vom 20.11. bis 26.11.):
Es kommt zu Änderungen in allen Kinos. Bitte beachten Sie das Wochenprogramm Online und/oder als PDF! +++ Details zu allen Änderungen? Immer automatisch mit unserem Newsletter!

Nicht verpassen:
Unsere Sonderveranstaltungen

Live Ballet aus dem Bolschoi 

Pugni: DIE TOCHTER DES PHARAO
Pugni: DIE TOCHTER DES PHARAODie Handlung der aufwendigen Produktion dieses Ballets basiert lose auf dem Roman von Théophile Gauthier “Le Roman de la Momie”. Der französische Choreografen Pierre Lacotte wurde im Jahre 2000 vom Bolschoi-Theater exklusiv beauftragt, Marius Petipas mächtiges ägyptisches Gemälde wiederauferstehen zu lassen. Die Hauptrollen werden hier von der Hauptbesetzung des Bolschoi getanzt, nämlich Svetlana Zakharowa, Nina Kaptsowa und Ruslan Skvortsov.
22€ (20€ mit Gilde-Pass).
So 23.11. | 16:00 Uhr | Live | Cinema

Eine Welt Filmtage 

Qissa — Der Geist ist ein einsamer Wanderer
Qissa — Der Geist ist ein einsamer WandererUmber Singh (Irrfan Khan, bekannt aus Life of Pi, Slumdog Millionär und Lunchbox) ist ein Sikh, der während Indiens Trennung 1947 alles verliert und sein Heimatland verlassen muss. Er ist besessen von dem Wunsch nach einem männlichen Nachfolger, doch bisher sind alle seine drei Kinder Mädchen und mindern damit das Ansehen seiner Familie. Schließlich forciert er einen Etikettenschwindel und beschließt, die jüngste Tochter in dem Glauben aufwachsen zu lassen, ein Junge zu sein... doch viele Jahre später muss sich Umbers Familie der Wahrheit stellen.
Sa 22.11. + So 23.11. | 14:30 Uhr | Eine Welt Filmtage 2014 | Metropol

Konzertmitschnitt zum Todestag von Freddy Mercury 

Queen: ROCK MONTREAL
Queen: ROCK MONTREALAm 24. November 1981 gaben Queen das erste von zwei Konzerten in Montreal, bis heute Meilensteine in der Bandgeschichte. Genau zehn Jahre später, am 24. November 1991, verstarb Queen-Frontmann Freddy Mercury. Queens legendärer Auftritt in der kanadischen Metropole wurde damals live und in voller Länge aufgenommen und gilt als bester Auftritt ihrer Karriere, was diesen Film zu einem unvergesslichen Konzerterlebnis macht.
Wir wiederholen den Film noch einmal am Samstag, den 29.11. um 13 Uhr.
Mo 24.11. | 21:00 Uhr | atelier

Cosmopolitan-Preview 

Das Verschwinden der Eleanor Rigby
Das Verschwinden der Eleanor RigbyIndie-Regisseur Ned Benson bringt mit seinem Debut frischen Wind in die ausgetretenen Pfade der Liebeskomödie: seine originell erzählte Romanze ist mitreißend und humorvoll, stellt aber auch ernsthaft die Frage nach dem Umgang mit dem Ende einer Beziehung. Bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt, bringt er ebenfalls mit Isabelle Huppert als bissiger Künstlermutter seine Liebe zum europäischen Kino und der Nouvelle Vague zum Ausdruck.
Achtung: Cosmopolitan-Preview: Karten gibt es über die entsprechende Ausgabe der Zeitschrift, an der Abendkasse nur Restkarten!
Di 25.11. | 20:00 Uhr | Cinema

Live aus der Royal Opera London 

Donizetti: L’ELISIR D’AMORE
Donizetti: L’ELISIR D’AMOREDonizettis romantische Komödie eines ländlichen Lebens glänzt in einer perfekten Mischung aus Humor und Gefühl in Laurent Pelly’s heiterer Aufführung, in einer Star-Besetzung geleitet vom italienischen Dirigenten und ehemaligen Jette Parker Young Artist Daniele Rustioni.
Tickets sind noch zu haben für 22€ (20€ mit Gilde-Pass)!
Mi 26.11. | 20:15 Uhr | Live | atelier

Diese Woche neu im Kino

Ein Schotte macht noch keinen Sommer
Ein Schotte macht noch keinen SommerAndy Hamilton und Guy Jenkin, die mit "Outnumbered" eine erfolgreiche Improvisations-Sitcom ins Leben riefen, widmen sich in ihrer neuen Kinokomödie dem etwas turbulenten Alltag einer englisch/schottischen Großfamilie. Mit von der Partie sind eine Riege britischer Darsteller, von denen wir Rosamund Pike gerade in "Gone Girl — Das perfekte Opfer" gesehen haben, der zurzeit in aller Munde ist. Sie und David Tennant spielen ein zerrüttetes Ehepaar, welches sich für eine letzte festliche Familienangelegenheit zusammenrauft und eine heile Welt vorgaukelt, ohne die Rechnung mit ihren vorlauten Kindern gemacht zu haben...
tgl. (außer Sa, Mi) 15:00, 17:00, 19:00 Uhr
Sa, Mi nur 15:00, 17:00 Uhr
Mi 17:00 Uhr in OmU | Atelier
Einer nach dem anderen
Einer nach dem anderenDie Schneeräumung ist eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit. Nils (Stellan Skarsgård) geht ihr mit so einnehmender Zuverlässigkeit nach, dass er zum Bürger des Jahres gewählt wurde, in seinem norwegischen Kaff irgendwo in der Provinz. Doch schon kurz darauf verkehren sich die Vorzeichen von seiner Ordnungsliebe. Als sein Sohn Ingvar zufällig Opfer einer fatalen Verwechslung der Mafia wird, gerät der brave Bürger außer Kontrolle.
tgl. 21:00 Uhr · Mo 21:00 Uhr in OmU | Bambi
Die Legende der Prinzessin Kaguya
Die Legende der Prinzessin KaguyaEin Bambussammler findet im Wald eine winzige Prinzessin, die sich in den Armen seiner Frau in ein Baby verwandelt und binnen weniger Wochen zum Mädchen heranwächst. Als der Bambussammler am Fundort seiner Tochter auf eine große Menge Gold und wertvolle Kleidung stößt, glaubt er hierin ein Zeichen für die Bestimmung seines Kindes zu entdecken.

Während sich der westliche Animatiosfilm mit Hilfe modernster Computertechnologie bemüht, möglichst detaillierte Bilderwelten zu erschaffen, besinnt sich Regisseur Isao Takahata auf das Wesentliche. Er bedient sich alt-japanischer Wassermalerei, um eine Geschichte aus dem 10. Jahrhundert zu erzählen. Dabei spiegelt die Optik auch das Wesen des Märchens wieder, denn es geht hier um nichts anderes als die Vergänglichkeit materiellen Reichtums gegenüber wahren Werten wie Barmherzigkeit und Liebe.

tgl. 16:00 Uhr · So 16:00 Uhr in OmU | Bambi
My Old Lady
My Old LadyEin Amerikaner in Paris. Mit seinem letzten Geld reist Mathias in die Stadt an der Seine, um das vom Vater geerbte Appartement zu verkaufen, doch nun sieht er sich mit den Eigenarten des französischen Immobilienrechts und der eigenen Vergangenheit konfrontiert. Der gefeierte Dramatiker Israel Horovitz hat im reifen Alter von 75 Jahren das erste Mal auf dem Regiestuhl Platz genommen und sein eigenes Theaterstück verfilmt. Mit leisem Humor und großem Feingefühl erzählt er eine Geschichte über die guten und schlechten Überraschungen, die das Leben bereit hält.
tgl. 16:30, 18:45 Uhr
So 18:45 Uhr in OmU | Metropol
Höhere Gewalt
Höhere GewaltRegisseur Ruben Östlund, der bereits 2011 mit seinem dritten Spielfilm "Play" bei den Filmfestivalspielen von Cannes auf sich aufmerksam machte, defragmentiert hier das klassische Bild einer modernen Familie vor dem Hintergrund eines vorerst idyllischen Schiurlaubs in den Alpen. Der Urlaubsentspannung wird ein jähes Ende bereitet, als eine Lawine heran rollt, während die Eltern und Kinder auf der Terrasse eines Restaurants frühstücken. Die Katastrophe bleibt aus, doch während die Mutter ihre Kinder schützen will, sucht der Vater instinktiv das Weite. Fortan muss er sich mit Schuldgefühlen, Scham und den Vorwürfen seiner enttäuschten Ehefrau und den Kindern plagen.
tgl. (außer Mi) 16:30, 19:00 Uhr · Mi nur 19:00 Uhr
Di 19:00 Uhr in OmU | Metropol
Bocksprünge
BocksprüngeDie Liebe ist ein seltsames Spiel: Udo hat eine Affäre mit Maya, doch die wiederum wünscht sich ein Kind von Silvan. Udos Frau Doris hingegen erfährt, dass das Verhältnis von Silvan mit seiner Praktikantin, der Tochter seines Chefs, nicht ohne Folgen geblieben ist. BOCKSPRÜNGE ist ein turbulenter Reigen mit schrägen Wortgefechten.
tgl. (außer Mo) 21:30 Uhr · Mi auch 17:00 Uhr | Metropol

Vorschau


 
Freuen Sie sich auf die Erstaufführung von:
Der Koch, Das Verschwinden der Eleanor Rigby und The Zero Theorem.