Die aktuelle Woche vom 26.02. bis 04.03. *


Liebe Kinofreundinnen und -Freunde! Uns ist bewusst, dass wir einigen von Ihnen viel zugemutet haben mit dem Ende unseres Monatsprogramms — das Ende von Traditionen schmerzt immer, selbst wenn sie sich in der Tat überlebt haben. Jedoch: Vorne geht's weiter! Die Besucherzahlen und die überwiegend positive Resonanz auf ein aktuelleres und reaktionsschnelleres Programm bestätigen uns in dieser Entscheidung. Seien Sie versichert: Wir haben noch viel vor in diesem Jahr und arbeiten weiter an der Verbesserung unseres Informationsangebots. Auch für uns war dies ein Bruch, aber ein produktiver Bruch! Wir möchten die Traditionsbewussten unter Ihnen noch einmal auf unseren wöchentlichen Email-Newsletter und diesmal auch auf unsere hochgradig altmodische telefonische Programmansage unter 0211 836 99 73 hinweisen! Und vergessen Sie nicht Ihre Tageszeitung, die Sie mit unserem Programm versorgt. Irgendeinen Grund muss es doch geben, dort hinein zu sehen...

Nicht verpassen:
Unsere Sonderveranstaltungen

Vorpremiere 

Verstehen Sie die Béliers?
Verstehen Sie die Béliers?Verstehen Sie die Béliers? Wenn nicht, dann liegt das vielleicht daran, dass Sie keine Gebärdensprache beherrschen, denn bis auf Paula sind alle Mitglieder ihrer Familie taubstumm. Das ist nicht einfach für das junge Mädchen, denn sie muss das richtige Gleichgewicht zwischen einem geordneten Leben mit ihrer Familie und ihrem eigenen Glück finden.
Wir zeigen die neue Erfolgs-Komödie aus Frankreich als Vorpremiere.
Di 3.3. | 19:00 Uhr | Cinema

Premiere in Anwesenheit des Produzenten 

Pepe Mujica — Der Präsident
Pepe Mujica — Der PräsidentDer „ärmste Präsident der Welt“, der seit bald fünf Jahren Uruguay regiert, ist ein anständiger Kerl: Der Film über Pepe Mujica und seine Lebensgefährtin Lucia Topolansky handelt von ihrem Leben, vom gemeinsamen Kampf gegen die frühere Militärdiktatur, von ihrem Weg aus dem Widerstand in die offizielle Politik bis zum heutigen Präsidentenpaar. Pepe Mujica glaubt an das Gute im Menschen, und er selbst ist dafür das beste Vorbild.
Nach der Premiere in Anwesenheit der Regisseurin und des Produzenten im Bambi feiern wir im Bambi mit allen Freunden der Tupamaros eine kleine Premierenfeier mit Caribian Cocktails. Begrenzter Karten-Vorverkauf ab sofort im Bambi!
Di 3.3. | 19:00 Uhr | Bambi

Premiere mit Gästen 

bestefreunde
bestefreundeSusi und Mark sind Mitte 30 und immer in der Welt unterwegs. Das Geld, das sie für ihre Reisereportagen bekommen, reicht zwar vorne und hinten nicht, aber sie sind frei und ungebunden. Als Mark eine neue Frau kennenlernt und langsam sesshaft wird, setzt Susi alles daran, ihren besten Freund eines Besseren zu belehren. Im neuen Film von Jonas Grosch und seiner Schwester Katharina Wackernagel geht es um Freundschaft, Liebe und wie schwer es sein kann, die richtige Entscheidung für sein Leben zu treffen.
Zur Premiere werden Jonas Grosch und Katharina Wackernagel zu Gast sein!
Di 3.3. | 19:00 Uhr | Metropol

Diese Woche neu im Kino

Als wir träumten
Als wir träumten"Als wir träumten" von Clemens Meyer gilt als eines der mitreißendsten Bücher über die Nachwendezeit in Ostdeutschland. Die filmische Adaption feiert nun auf der Berlinale im Wettbewerb Premiere: Wolfgang Kohlhaase hat das Drehbuch verfasst, Andreas Dresen übernimmt die Regie und widmet sich somit erneut der Geschichte prekärer Existenzen. An den Marginalisierten der Gesellschaft, so Meyer, reize ihn das erzählerische Potential: "Wer nichts hat, wer nur verliert, der braucht viel mehr Illusionen, Träume, Legenden."
tgl. (außer Di) 16:30 Uhr · Di 17:30 Uhr
tgl. (außer Di) 19:00 Uhr
tgl. (außer Mo, Di) 21:30 Uhr · Di 22:00 Uhr | Atelier
Still Alice — Mein Leben ohne gestern
Still Alice — Mein Leben ohne gesternAlice arbeitet als Linguistin, führt mit dem Biologen John eine glückliche Ehe und hat drei Kinder: Der Sohn Tom und die beiden Töchter Anna und Lydia, eine angehende Schauspielerin, die ein eher gespanntes Verhältnis zur Mutter hat. Doch eines Tages verändert sich alles für Alice und ihre Familie. „Still Alice“ ist ein prominent besetztes Drama über eine Linguistik-Professorin die als 50Jährige Alzheimer bekommt.
Di 20:00 Uhr | Atelier
Stopping – Wie man die Welt anhält
Stopping – Wie man die Welt anhältHektik, Stress, Leistungsdruck und permanenter Einsatz: vier Menschen zwischen Berlin und London, die im Alltag stark gefordert sind, suchen die Stille und Ruhe der Meditation, um in ihrem Leben besser gewappnet zu sein. Im Rückzug auf sich selbst, in der Fokussierung auf das Elementare wollen sie die Kraft für Veränderungen finden.
tgl. 16:45 Uhr | Bambi

Monatsvorschau