Die aktuelle Woche vom 29.09. bis 05.10. *


Nicht verpassen:
Unsere Sonderveranstaltungen

Eine Welt Tage 

Gestrandet
GestrandetSchon Anfang 2014, als das Thema Flüchtlinge noch nicht beherrschend war, begann Lisei Caspers mit den Dreharbeiten zu ihrer Dokumentation "Gestrandet", in der sie fünf Flüchtlinge aus Eritrea beobachtet, die im ostfriesischen Dorf Strackholt untergebracht sind. Die Schwierigkeiten ihrer Integration sind geradezu emblematisch für das inzwischen allgegenwärtige Thema, das Engagement der Dorfbevölkerung oft leider nicht.
Im Rahmen der Projektreihe „Refugees Welcome“ bieten die SJD-Die Falken KV Düsseldorf interessierten und engagierten Besucher*Innen die Gelegenheit den Dokumentarfilm „Gestrandet“ im Metropol anzusehen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss wird die Regisseurin Lisei Caspers persönlich für Rückfragen, Diskussions- und Erfahrungsaustauschrunden vor Ort sein.
Sa 1.10. | 14:00 Uhr | Eintritt frei | Metropol

Kinderkino 

Die Winzlinge — Operation Zuckerdose
Die Winzlinge — Operation ZuckerdoseEin Marienkäfer als Held. Das ist definitiv ein ungewöhnliches Konzept, mit dem der Animationsfilm "Die Winzlinge" aufwartet, doch nicht nur das: Thomas Szabo und Hélène Girauds Film verknüpft auf originelle, visuell innovative Weise einen fast dokumentarischen Ansatz mit einer zunehmend ausufernden Abenteuergeschichte im Reich der Insekten. Manchmal wähnt man sich bei "Die Winzlinge" in einer jener modernen Naturdokumentationen, denen es dank modernster Technik gelingt, Natur, Tiere und Insekten in nie gekannter Schärfe abzubilden. Dann wieder fühlt man sich an Animationsfilme wie "Das große Krabbeln" erinnert, die auf stilisierte Weise vom Leben und Überleben von Insekten erzählen.
Sa 1.10. | 14:15 Uhr | Souterrain

Encore aus dem Royal Opera House in London 

LIVE: BELLINI – NORMA
LIVE: BELLINI – NORMADirigiert von Antonio Pappano und unter der innovativen Regie von Àlex Ollé fließen moderne Aspekt in eine zeitlose Geschichte über Liebe, Rivalität und Verrat ein. NORMA steckt voller wunderbarer Melodien und bietet als klassische Belcanto-Oper vor der Kulisse eines fanatisch religiösen Krieges jede Menge Gelegenheiten für renommierten Stargesang.
Wir zeigen die Aufzeichnung vom 26. September.
So 2.10. | 15:00 Uhr | atelier

Kinderkino 

Peterchens Mondfahrt
Peterchens MondfahrtPeterchen und Anneliese stürzen sich kopfüber in ein phantastisches Abenteuer, um dem finsteren Mondmann das sechste Käferbeinchen wieder abzujagen. Mit dem ängstlichen Sumsemann im Schlepptau düsen sie durchs All und müssen großen Gefahren trotzen. Aber weil sie mutig und hilfsbereit sind, kommen ihnen freundliche und geheimnisvolle Kräfte zu Hilfe — ein Abenteuer-Märchen, das schon unsere Großeltern begeistert hat. Der Zeichentrickfilm ist gleichermaßen witzig und spannend und voller kindlicher Phantasie.
So 2.10. | 12:30 Uhr | Bambi

Vorpremiere in OmU 

Meine Zeit mit Cézanne
Meine Zeit mit CézanneZwei Genies: Einer aufbrausend, cholerisch und schwierig, der Andere introvertiert, offenkundig sensibel und ein Poet. Die Rede ist von Paul Cézanne und Émile Zola. Beide verband zeitlebens eine innige, aber auch oftmals überaus komplizierte Freundschaft, die gleichermaßen inspirierend und aufzehrend war. Bis es schließlich nach Zolas entlarvendem Roman „Das Werk“ zum Bruch kam.
Wir zeigen in der Vorpremiere die französischsprachige Originalversion mit deutschen Untertiteln.
Mo 3.10. | 19:00 Uhr | OmU | Cinema

In memoriam Edward Albee 

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?
Wer hat Angst vor Virginia Woolf?Der aus Sicht vieler Kritiker einflussreichste US-Dramatiker seiner Zeit ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Albee selbst erhielt den wohl kräftigsten Schub seiner Karriere mit der bitteren Ehesatire „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“, die auch dank einer Verfilmung mit Richard Burton und Elizabeth Taylor trotz vieler weiterer Stücke bis zu Albees Tod sein bekanntestes Werk blieb. Das abendfüllende Stück hatte ihn 1962 auf einen Schlag zum unumstrittenen Star am amerikanischen Theaterhimmel gemacht. Doch die Lobpreisungen sah Albee auch mit gemischten Gefühlen: Das Stück „hängt mir am Hals wie eine glänzende Medaille - wirklich schön, aber ein bisschen beschwerlich“, sagte er einmal.
Di 4.10. | 19:00 Uhr | Souterrain

Diese Woche neu im Kino

Frantz
FrantzFrançois Ozons erster Film in deutscher Sprache handelt passenderweise von der Möglichkeit einer deutsch-französischen Freundschaft. Im Zwischenkriegsdeutschland lernt die junge Witwe Anna den Franzosen Adrien, einen alten Bekannten ihrer großen Liebe Frantz, kennen und sieht in ihm einen Freund, sowie die letzte Verbindung zu ihrem verstorbenen Ehemann.
Sa, So, Mo 14:00, 16:30 Uhr
tgl. 16:30 Uhr
tgl. (außer Mo) 19:00 Uhr | Cinema
Mit dem Herz durch die Wand
Mit dem Herz durch die WandSehr zutreffend ist der deutsche Titel von Clovis Cornillacs romantischer Komödie "Mit dem Herz durch die Wand", denn was die beiden hier füreinander Bestimmten trennt, ist tatsächlich eine Wand. Aus seinem fantastischen Konzept macht Debütregisseur (und Hauptdarsteller) Cornillac einen unterhaltsamen, in seiner Metaphorik aber erstaunlich zeitgemäßen Liebesfilm.
tgl. 17:00, 19:00 Uhr · Di 19:00 Uhr in OmU | Bambi
Nebel im August
Nebel im AugustUnter den vielen Verbrechen des NS-Regimes ist die Euthanasie ein Thema, das bislang in der öffentlichen Wahrnehmung noch weniger präsent ist und auch in den zahllosen Filmen über das Dritte Reich bislang eher Randaspekt war. Diese Lücke versucht nun Kai Wessel mit seinem Film "Nebel im August" zu schließen: Ein bewegender Film, der exemplarisch die tragische Geschichte eines 13jährigen Jungen erzählt, der Opfer dieses grausigen Systems wurde.
tgl. 16:30, 19:00 Uhr | Metropol
Die letzte Sau
Die letzte SauEin Hauch von melancholischer Anarchie weht durch dieses eigenwillige Roadmovie, gedreht im Nördlinger Ries. Die satirische Komödie um einen Bauern, der, schwer vom Schicksal und der arroganten Macht der Agrarindustrie gebeutelt, rebelliert und unverhofft eine Revolution auslöst, kommt ohne Moralkeule aus.
tgl. 21:15 Uhr | Metropol