Die aktuelle Woche vom 16.11. bis 22.11. *


Nicht verpassen:
Unsere Sonderveranstaltungen

Live aus der Metropolitan Opera in New York 

Thomas Adès: The Exterminating Angel
Thomas Adès: The Exterminating AngelNach der begeisterten Resonanz auf seine letzte Oper, „The Tempest“, präsentiert die MET die us-amerikanische Premiere von Thomas Adès' „The Exterminating Angel“, inspiriert vom klassischen Film Luis Buñuels mit dem gleichnamigen Titel. Von der New York Times bei der Salzburger Festspielen 2016 als "ein wichtiges Ereignis" gefeiert, ist die Oper eine surreale Fantasie über eine Dinnerparty, aus der die Gäste nicht entkommen können. Tom Cairns, der das Libretto schrieb, leitet die neue Produktion.
Tickets sind noch zu haben für 28€ (26€ mit Gilde-Pass).
Samstag 18.11. | 19:00 Uhr | Live | atelier

Ai Weiwei zu Gast 

Human Flow
Human FlowMit seinem Reenactment des Fotos von Aylan Kurdi hat der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei bereits ein engagiertes, wenn auch nicht unumstrittenes Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten gesetzt. Sein neuer Film, der im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig präsentiert wurde, geht jedoch darüber hinaus: Als vielschichtiger visueller Essay folgt er den Strömen der globalen Migration und formuliert durch die geschaffenen Bilder eine Forderung für ein neues politisches Bewusstsein.
Am Samstag um 19:00 Uhr wird Ai Weiwei im Cinema zu Gast sein. Die Vorstellung ist leider schon vollständig ausverkauft!
Samstag 18.11. | 19:30 Uhr | Mit Ai Weiwei | Cinema

Kinderkino 

Die Vampirschwestern 3 - Reise nach Transsilvanien
Die Vampirschwestern 3 - Reise nach TranssilvanienDie beliebten Vampirschwestern sind wieder da! Inzwischen hat Familie Tepes Zuwachs bekommen, Daka und Silvania sind stolze Schwestern ihres kleinen Bruders Franz, eines süßen Halbvampir-Babys. Doch während der Vorbereitungen zu seinem ersten Geburtstag, erfährt die Familie, dass Franz in höchster Gefahr schwebt: Die böse Vampirkönigin Antanasia wünscht sich einen Halbvampir-Jungen als Thronfolger auf ihrem Schloss und hat daher ein Auge auf Franz geworfen...
Sonntag 19.11. | 11:00 Uhr | Bambi

Kinderkino 

Happy Family
Happy FamilyEin Animationskomödie nach dem Roman von Bestsellerautor David Safier um die Familie Wishbone, deren Mitglieder von der Hexe Baba Yaga in Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf verwandelt werden. Nachdem der erste Schreck über die Verwandlung überwunden ist, machen die Wishbones Jagd auf Baba Yaga, damit diese den Fluch wieder aufhebt. Auf ihrer abenteuerlichen Reise um die ganze Welt treffen sie auch ein paar richtige Monster wie Graf Dracula…
Sonntag 19.11. | 15:00 Uhr | Souterrain

Vorpremiere in Omu 

Battle Of The Sexes — Gegen jede Regel
Battle Of The Sexes — Gegen jede RegelGerade erst ist mit Borg/McEnroe ein Tennisfilm in unseren Kinos gestartet, da kündigt sich mit BATTLE OF THE SEXES ein zweiter an. Könnte man den ersten als Männerfilm bezeichnen, der dem Wesen des Sportes und des unerbittlichen Zweikampfes auf den Grund geht, so richtet sich letzterer wohl eher an Frauen, denn der Tennislegende Billie Jean King, die in ihrer Karriere immerhin 39 Grand Slam Turniere gewann, geht es hier nicht nur um den Sport, sondern auch um Emanzipation, Gleichberechtigung und Gender-Bewusstsein.
Montag 20.11. | 19:00 Uhr | Cinema

kom!ma 

Millionen Momente voller Glück
Millionen Momente voller GlückDie 49-jährige Lainey Allen war 20 Jahre lang als Seifenopernstar erfolgreich und hat sogar einen Emmy gewonnen. Um aber nicht doch noch durch eine jüngere Schauspielerinnen verdrängt zu werden, entschließt sie sich, ihren Vertrag nicht wieder zu verlängern. Lainey zieht stattdessen mit ihrer jüngeren Langzeitpartnerin, der Publizistin Eva Morales, in ein Strandhaus in Südkalifornien. Die Workaholic hat nicht nur Mühe, sich an das ruhigere Leben zu gewöhnen, sondern ärgert sich auch immer häufiger darüber, dass sie etwas vergessen hat... Ein wunderbar romantischer, wenn auch letztlich trauriger Film.
Montag 20.11. | 19:15 Uhr | Bambi

Klassiker 

Das vergessene Tal
Das vergessene TalEuropa im Jahr 1641: Vogel (Omar Sharif) hat in einem abgelegenen Alpental Zuflucht gefunden, das wie durch ein Wunder vom Dreißigjährigen Krieg verschont geblieben ist. Doch nun droht eine Söldnertruppe das Dorf zu plündern. Vogel kann den Hauptmann (Michael Caine) auf seine Seite ziehen und das Dorf samt Bewohner vor der Zerstörung durch die Fremden retten. Doch die neuen Herren lassen keinen Zweifel, wer das Sagen hat.... Gedreht im malerischen Gschnitztal, in Trins und Umgebung, ist DAS VERGESSENE TAL ein zu Unrecht vergessener Film. Michael Caine nennt ihn als seinen Lieblingsfilm.
Montag 20.11. | 19:00 Uhr | Metropol

Coen Filmreihe 

No Country for Old Men
No Country for Old MenMit der Adaption von Cormac McCarthys Roman „No Country for Old Men“ kehren Joel und Ethan Coen zu ihren kreativen Wurzeln zurück. In bester „Blood Simple“-Tradition zeichnet ihr schwarzhumoriges Crime-Drama ein düsteres Portrait der menschlichen Natur. In den Hauptrollen liefern sich Josh Brolin und Javier Bardem ein elektrisierendes Duell.
In unserer Reihe "Das filmische Universum von Joel und Ethan Coen".
Dienstag 21.11. | 19:00 Uhr | Souterrain

Eine Welt Tage 

Teheran Tabu
Teheran TabuEine Prostiuierte, die ihren kleinen Sohn notgedrungen mit zur Arbeit nimmt, zwei junge Typen, die nach einer wilden Party händeringend versuchen, das Geld für eine Jungfräulichkeitsoperation aufzutreiben, ein Richter, der sein Amt missbraucht, um Gewaltsexphantasien an jungen Frauen auszuleben: „Teheran Tabu“ gewährt verbotene Einblicke in den verschwiegenen Alltag der iranischen Hauptstadt — als Trickfilm.
Starkes, junges iranisches Kino aus Deutschland im Rahmen der Eine Welt Filmtage 2017.
Spielzeiten siehe Programm | Bambi

Diese Woche neu im Kino

Silly — Frei von Angst
Silly — Frei von AngstAllzu viel ist nicht geblieben von der DDR, was vielleicht auch den anhaltenden Erfolg der Band Silly erklärt, die seit 1978 existiert und seit gut zehn Jahren mit der Frontfrau Anna Loos an alte Erfolge anknüpft. Bei ihrer jüngsten Tour begleitete Sven Halfar die Band und wirft in seiner Dokumentation „Silly — Frei von Angst“ einen Blick auf Vergangenheit und Gegenwart eines Stücks DDR-Geschichte.
Sa 13:30 Uhr · So 14:30 Uhr
Do 21:15 Uhr | Atelier
Human Flow
Human FlowMit seinem Reenactment des Fotos von Aylan Kurdi hat der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei bereits ein engagiertes, wenn auch nicht unumstrittenes Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten gesetzt. Sein neuer Film, der im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig präsentiert wurde, geht jedoch darüber hinaus: Als vielschichtiger visueller Essay folgt er den Strömen der globalen Migration und formuliert durch die geschaffenen Bilder eine Forderung für ein neues politisches Bewusstsein.
tgl. 16:00 Uhr
tgl. (außer Sa, Mo) 19:00 Uhr
Sa 19:30 Uhr mit Ai Weiwei | Cinema
Wer war Hitler?
Wer war Hitler?Die Frage, wer Hitler war und vor allem, was ihn antrieb, stellen sich die Geschichtsschreibung, aber vor allem die Deutschen seit Jahrzehnten. In 14 Kapiteln wird nun das Leben Hitlers nachgezeichnet, Kapitel, die in ihren Titeln Antworten auf die übergeordnete Frage zu geben trachten, Wer war Hitler?: Von Ein Volksredner, über Ein Mörder bis hin zu Ein Kriegsverbrecher reichen die Antworten.
Sa, So 13:00 Uhr | Bambi
Animals — Stadt, Land, Tier
Animals — Stadt, Land, TierDas Psychodrama lief 2017 in der Berlinale-Sektion Forum - was ein erster Hinweis auf seine experimentelle Erzählweise ist. Der Film des polnischen Regisseurs Greg Zglinski beginnt als Beziehungsdrama und entwickelt sich rasch zum Psychotripp auf den Pfaden eines David Lynch. Narrative Unklarheiten und mysteriöse Dopplungen, abrupte Perspektivwechsel und Anleihen ans Horrorgenre lenken das Augenmerk auf die Inszenierung als solche. Und die strahlt viel Faszination aus.
tgl. (außer Mo) 21:30 Uhr · Mo 21:15 Uhr | Bambi
The Big Sick
The Big SickIn dieser drolligen, romantischen Indie-Komödie stolpern Zoe Kazan und Kumail Nanjiani übereinander und verlieben sich. Ihre frischgebackene Beziehung wird aber schon sehr bald wegen der kulturellen Differenzen auf einige harte Proben gestellt. Gelassen umschifft "The Big Sick" mit einer Portion Authentizität die gängigen Klischees und den Kitsch, zaubert verlässlich ein Lächeln nach dem anderen ins Gesicht und serviert den wahrscheinlich cleversten Liebesfilm seit Langem.
tgl. (außer Mo) 19:00 Uhr
Di 19:00 Uhr Uni-Kino 2for1
tgl. 21:30 Uhr in OmU | Metropol
Fikkefuchs
FikkefuchsMit zarter Feder hat Jan Henrik Stahlberg noch nie Filme gedreht, sowohl „Muxmäuschenstill“ noch „Bye Bye Berlusconi!“ waren Satiren der derberen Sorte und so ist auch sein neuer Film „Fikkefuchs“ nichts für zarte Gemüter. Um den Zustand der Männlichkeit in einer Zeit, in der viel von Feminismus und Gleichstellung der Geschlechter die Rede ist, geht es hier - voller pointierter, provozierender Momente.
tgl. (außer Mi) 21:30 Uhr | Metropol
Teheran Tabu
Teheran TabuEine Prostiuierte, die ihren kleinen Sohn notgedrungen mit zur Arbeit nimmt, zwei junge Typen, die nach einer wilden Party händeringend versuchen, das Geld für eine Jungfräulichkeitsoperation aufzutreiben, ein Richter, der sein Amt missbraucht, um Gewaltsexphantasien an jungen Frauen auszuleben: „Teheran Tabu“ gewährt verbotene Einblicke in den verschwiegenen Alltag der iranischen Hauptstadt — als Trickfilm.
Do 19:00 Uhr
Fr, Sa, Mo, Di 17:00 Uhr
So 15:30 Uhr
Mi 19:00 Uhr in OmU | Bambi
Vorpremieren und Sonderveranstaltungen ab Donnerstag:
Im Rahmen der Eine Welt Tage sehen Sie Teheran Tabu.