Düsseldorfer Filmkunstkinos aktuell http://www.filmkunstkinos.de Programmtipps und aktuelle Änderungen der Düsseldorfer Filmkunstkinos de-de 2017 Düsseldorfer Filmkunstkinos GmbH http://www.filmkunstkinos.de/pixxies/kinos/gmbh_logo.gif Logo Düsseldorfer Filmkunstkinos http://www.filmkunstkinos.de Erstaufführung: The Square <b>Sa, So 13:00 Uhr<br />tgl. (außer Mo) 16:00, 19:00 Uhr · Mo 17:00 Uhr<br />So 19:00 Uhr in OmU | Atelier </b><br /> — Wie kein anderer versteht es der Schwede Ruben Östlund den Blick der Anderen zu gesellschaftspolitischen Szenarien zu verdichten. In „Play“ beobachtete er auf schwindelerregende Weise ernste Spiele zwischen Stockholmer Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund, in „Hö<a href='../filmtext.php?movie=hoeh14o'>Höhere Gewalt</a>“ zersetzte er gutbürgerliche Fantasien von Familienidylle. „The Square“ wurde dieses Jahr mit der Goldenen Palme ausgezeichnet und ist nichts weniger als die präziseste Kritik am Kulturbetrieb, die das Kino seit Jahren gesehen hat – entzündet an der allgegenwärtigen Debatte um die Political Correctness. http://www.filmkunstkinos.de/filmtext.php?movie=squa17o Erstaufführung: Daniel Hope — Der Klang des Lebens <b>So 14:30 Uhr<br />tgl. (außer So) 16:45 Uhr | Bambi </b><br /> — Er ist Musiker mit Sinn und Gefühl für Außergewöhnliches. Der Weltklasse-Geiger Daniel Hope zählt zu den spannendsten Persönlichkeiten des internationalen Musiklebens. Leidenschaftliche künstlerische Neugier, Intensität und Menschlichkeit zeichnen sein Musizieren aus. Dass sich Klassik für jeden lohnt, ist sein Credo. Mit der einfühlsamen, facettenreichen biographischen Musikdoku über den 43jährigen Ausnahmekünstler liefert Regisseur Nahuel Lopez den besten Beweis dafür. http://www.filmkunstkinos.de/filmtext.php?movie=hope17l Erstaufführung: Es war einmal Indianerland <b>tgl. (außer So) 19:00 Uhr | Bambi </b><br /> — In einer heißen Sommernacht verliebt sich der 17-jährige Jungboxer Mauser in die hübsche Jackie, die im Gegensatz zu ihm aus gutem Hause stammt. Es folgt ein irrer Trip auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Eine Coming-Of-Age-Geschichte als visuelles und erzählerisches Blitzlichtgewitter nach dem gleichnamigen preisgekrönten Jugendbuch von Nils Mohr, der auch das Drehbuch geschrieben hat. http://www.filmkunstkinos.de/filmtext.php?movie=indi17c Erstaufführung: Borg/McEnroe <b>tgl. 16:45, 19:00 Uhr · Mo 16:45 Uhr in OmU | Metropol </b><br /> — Als bei dem renommiertesten Tennisturnier der Welt, den Wimbledon Championships, 1980 der amtierende Weltmeister und bereits vierfache Sieger Björn Borg auf seinen Rivalen John McEnroe trifft, hält die Welt im Stadion und vor dem Fernseher den Atem an. Es ist das Sportereignis des Jahres — zwei herausragende Spieler, zwei divergierende Mentalitäten — der coole, wortkarge Schwede trifft auf den heißblütig-impulsiven Amerikaner. Janus Metz überträgt das legendäre Duell in diesem Biopic auf die große Leinwand und setzt den beiden damals von den Medien umschwärmten Persönlichkeiten ein Denkmal. http://www.filmkunstkinos.de/filmtext.php?movie=borg17m Erstaufführung: Clash <b>tgl. (außer Mi) 21:15 Uhr | Metropol </b><br /> — In Mohamed Diabs packendem Revolutions-Thriller „Clash“, der kurz nach dem Militärputsch in Ägypten spielt, treffen 25 unterschiedliche Menschen aufeinander — in einem viel zu engen Polizei-Truck. Sie alle wurden von den Sicherheitskräften festgenommen. Darunter: Muslimbrüder, Anhänger des Militärs, unbeteiligte Bürger, Jugendliche sowie Pressevertreter. Eine explosive Mischung. http://www.filmkunstkinos.de/filmtext.php?movie=clash16d Live aus dem Bolschoi: LE CORSAIRE <b>So 22.10. | 17:00 Uhr | Live | Cinema</b><br /> — „Le Corsaire“ ist ein farbenfrohes Ballettstück aus dem 19. Jahrhundert, in dem die Liebesgeschichte des Piraten Konrad und seiner entführten Geliebten Medora in einer exotischen Welt mit Sklavenhändlern und vertauschten Bräuten abgehandelt wird. Besonders faszinierend wirkt auf den Zuschauer dabei das orientalische Ambiente zusammen mit Seemanns-Romantik und macht es so zu einem der beliebtesten Ballettstücke. Zum Start in die Spielzeit 2017/18 wartet das Bolschoi-Ballett mit dem klassischen Abenteuer auf, die musikalische Untermalung kommt von Adolphe Adam.<br />Eintritt: 22€ (20€ mit Gilde-Pass). http://www.filmkunstkinos.de/index.php#id_0 Kinderkino: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen <b>So 22.10. | 12:15 Uhr | Bambi</b><br /> — Andreas Dresen und sein Team verfilmen nicht die ZDF-Serie neu, sondern gehen zurück zur literarischen Vorlage von James Krüss zurück. So ist ein eigenständiger und sehenswerter Jugendfilm entstanden, der die Handlung lose in den goldenen Zwanziger Jahren ansiedelt und den faustischen Kern der Geschichte stärker in den Vordergrund herausarbeitet. http://www.filmkunstkinos.de/index.php#id_1 Spiegel-Preview: Maudie <b>Mo 23.10. | 20:00 Uhr | Atelier</b><br /> — Nicht erst seit „Happy-Go-Lucky“ ist Sally Hawkins eine echte Entdeckung und hier spielt sie sich wieder in Höchstform: Maud Lewis gilt auch über Kanada hinaus als Ikone der naiven Malerei und diese sensible Biographie skizziert die Gründe dafür. In wunderbaren Herbstfarben entwirft sie das Porträt einer ebenso zarten wie starken Frau, die es zur Kunst machen konnte, das Leben so zu nehmen, wie es ist. Der Regisseurin Aisling Walsh gelingt damit nicht nur ein faszinierendes Künstlerinnenportrait, sondern auch eine spröde wie eindringliche Liebesgeschichte.<br />Achtung, Spiegel-Preview: Karten über die Zeitschrift, an der Abendkasse nur Restkarten! http://www.filmkunstkinos.de/index.php#id_2 Live aus dem Royal Opera House London: ALICE IM WUNDERLAND <b>Mo 23.10. | 20:15 Uhr | Live | Cinema</b><br /> — Christopher Wheeldons Ballett „Alice im Wunderland“ eroberte 2011 die Bühne in einer Explosion aus Farbe, Magie und ausgeklügelter Choreographie. Joby Talbots Musik kombiniert moderne Klangwelten mit mitreißenden Melodien, die auf Ballettpartituren des 19. Jahrhunderts verweisen. Bob Crowley zieht für seine phantasievolle und spektakuläre Bühnengestaltung vom Puppenspiel bis zu Projektionen alles heran, was das Wunderland wunderbar realistisch erscheinen lässt.<br />Karten sind noch zu haben für 22€ (20€ mit Gilde-Pass). http://www.filmkunstkinos.de/index.php#id_3 Filmreihe Luc Besson: The Fifth Element <b>Di 24.10. | 19:00 Uhr | Souterrain</b><br /> — Bruce Willis alias Korben Dallas verdingt sich als Taxifahrer in einem futuristischen New York, fliegt mit seinem noch nicht abbezahlten Taxi durch die Straßen der Stadt und hat eigentlich nur die große Liebe im Sinn. Die fällt sprichwörtlich vom Himmel: In Form der rothaarigen, verwirrten, halbnackten Schönheit Leeloo... Einst wurde dieses irre Spektakel gemischt von Publikum und Kritikern aufgenommen, konnte sich jedoch im Laufe der Zeit eine feste und stetig wachsende Fangemeinde sichern. Kaum verwunderlich, dass "Das fünfte Element" inzwischen Kultstatus genießt.<br />Ein weiterer Film in unserer Reihe <a href="filmtext.php?movie=luc_besson_17">LUC BESSONs „Cinema du look“</a>. http://www.filmkunstkinos.de/index.php#id_4